Zum Thema Haut hatten die LandFrauen und das DRK Ladelund in den Westre Waldkrug eingeladen.

Frau Dr. Katrin Homburg, langjährige Hautärztin aus Niebüll, hatte in ihrem sehr gut verständlichen Vortrag die gefahren der Sonneneinstrahlung auf die Haut zum Thema gemacht.

Der weit verbreitet weiße Hautkrebs ist im frühen Stadion sehr gut zu behandeln. Frau Dr. Homburg rät allen Personen die Vorsorge Untersuchungen beim Hautarzt wahr zunehmen. Außerdem rät die Ärztin dazu einen hohen Lichtschutzfaktor auf die Haut aufzutragen um vor den schädlichen Sonnenstrahlen einen ausreichenden Schutz zu haben. Der beste Schutz ist immer noch einen Hut und Kleidung zutragen so die Hautärztin.

Wenn sich doch  Hautveränderung bemerkbar machen, sollte ein Hautarzt aufgesucht werden.

Die speziellen Fragen der Damen konnten nicht alle ohne eine ärztliche Untersuchung an diesem Nachmittag beantwortet werden. Eine reger Austausch der LandFrauen fand noch bei einer Kaffeetafel statt.

 

 

Eine ausgewogene Jahreshauptversammlung!

Christel Hintz, 1. Vorsitzende der Ladelunder LandFrauen, begrüßte am diesjährigen Valentinstag die zahlreichen Gäste zur Jahreshauptversammlung im Kirchspielkrug in Ladelund. Am 31.12.2018 zählte der Verein 216 Mitglieder. Bevor über die Aktivitäten im Jahr 2018 berichtet wurde, übergab die Vorsitzende die

alljährliche Spende an den Reit- und Fahrverein Wilhelminenhof Ladelund und an den Ringreitverein Westre. Fenna Hintz und Wiebke Paulsen nahmen die Spende entgegen. Nachdem der Kassenbericht

vorgetragen war, erfolgte die einstimmige Entlastung des Vorstandes.

Drei Geburtstage bedachten die LandFrauen in

diesem Jahr mit Blumen und Gedichten: Lissy Neumann, 80 Jahre, Magdalene Friedrichsen, 96 Jahre und Annemarie Obernauer, 95 Jahre.

Nach dem offiziellen Teil wurde der sehr appetitlich servierte „Fingerfood“ Imbiß aufgetragen und die Anwesenden ließen sich nicht lange bitten, die Speisen zu probieren. Mit einen kleinen Blumengruß bedankte sich die Schriftführerin Doro Langguth-Jysch bei den Postausträgerinnen für die gute Zusammenarbeit.

Als Abschluss spielte man „Bingo“ mit schönen

blumigen Preisen. Die gute Stimmung begleitete alle Anwesenden bis zum Ende der Veranstaltung.